Ein Buchstabe kommt selten allein - Ausstellung



Im Workshop mit Künstlerin und Druckgrafikerin Mari Girkelidse setzten sich von April bis Juli Flüchtlinge und Schülerinnen der Josef Pieper Schule auf künstlerische Weise mit Schriftzeichen und Text auseinander und kommen so auch der deutschen Sprache und Kultur näher. Die Ausstellung in den Kreuzgängen und Salons zeigt die kreativen Ergebnisse dieses Workshops.


In diesem Kurs erlernen die Teilnehmer/innen die in Deutschland gängigen Satzzeichen und Buchstaben im Detail. Bild − und Textmaterialien aus den Medien werden dazu inhaltlich und sprachlich untersucht. Die Wahrnehmung und Auseinandersetzung mit den Schriftzeichen ermöglicht einen eigenen künstlerischen Zugang.
Traditionelle Mischtechniken, die Zeichnung, Malerei und Collage miteinander verbinden, werden durch den Einsatz digitaler Techniken erweitert.
Gleichzeitig erfahren die Kursteilnehmer/innen Wesentliches über die Grundlagen der Gestaltung, über grafische Komposition, Rhythmus und Formen − und Farbenlehre.
Dieses Wissen lässt sich auch in das alltägliche Leben übertragen.

Ein Kooperationsprojekt der Kloster Bentlage gGmbH, dem Förderverein Kloster/Schloss Bentlage und der Josef-Pieper-Schule.

Das Projekt wird gefördert von:
- Ministerium für Familie, Kinder, Jugend, Kultur und Sport des Landes Nordrhein-Westfalen
- Kulturstiftung der Sparkasse Rheine
- Integrationsrat der Stadt Rheine

 

Ausstellungzeit: 02.08. - 03.09.2017
Veranstalter: Kloster Bentlage gGmbH
Öffnungszeiten: Di- Sa 14-18 Uhr,
Sonn- und Feiertag 10-18 Uhr
Ort: Kreuzgänge und Salons im Westflügel • Eintritt: frei
Information: 05971 918 468