Made in Bentlage

 


Seit 20 Jahren wird in Bentlage die künstlerische Druckgrafik gepflegt. Die Druckvereinigung Bentlage betreibt auf der Ökonomie des Klosters zwei Werkstätten, in denen fast alle druckgrafischen Techniken angewandt werden können. Von Anfang an waren immer wieder Künstler aus aller Welt zu Gast, um in der inspirierenden Umgebung konzentriert zu arbeiten. 2011 wurde der Wohnbereich mit Unterstützung der Kloster Bentlage gGmbH umgestaltet, so dass eine professionelle Künstlerresidenz entstand, in der Einzelkünstler, aber auch Künstlergruppen oder Studierende von Kunstakademien mehrere Wochen beherbergt werden können.

Seit gut zehn Jahren kommen auch regelmäßig StipendiatInnen der Aldegrever Gesellschaft zum Drucken nach Bentlage. Die Aldegrever-Gesellschaft mit Sitz im LWL-Landesmuseum Münster widmet sich seit acht Jahrzehnten der Förderung grafischer Künste. Sie vergibt Stipendien sowohl an junge Talente als auch an bereits etablierte KünstlerInnen und ermöglicht ihnen dadurch, in anerkannten Druckwerkstätten im In- und Ausland zu arbeiten und zu experimentieren.

Die Ausstellung im Kloster Bentlage zeigt Arbeiten von sechs StipendiatInnen, die in den letzten drei Jahren in Bentlage zu Gast waren: Aatifi (Bielefeld), Brigitte Gmachreich-Jünemann (Kranzburg), Simone Jänke (Münster), Stefanie Neumann (Berlin), Kai Spade (Leipzig) und Julia Siegmund (Nordhorn). Viele der ausgestellten Arbeiten sind vor Ort in der Druckwerkstatt entstanden: Made in Bentlage – dieser Ausstellungstitel darf getrost als Gütesiegel verstanden werden.

Die Ausstellung wird im Rahmen der Nacht der Museen am Samstag, den 4. August um 19 Uhr im Westflügel von Kloster Bentlage eröffnet. Viele der Künstlerinnen und Künstler werden zur Eröffnung anwesend sein. Der Eintritt ist frei. Ab 18:15 Uhr verkehrt der Pendelbus zwischen dem Parkplatz Saline Gottesgabe und dem Kloster.

Made in Bentlage – Ausstellung im Westflügel von Kloster Bentlage. 4. August bis 9. September 2018; Öffnungszeiten: Di-Sa 10 - 18 Uhr, So 10 - 18 Uhr.